DER AUSMISTSKLAVE AUF DEM REITERHOF

Endlich hatte sie ihren lang ersehnten Ausmistsklaven gefunden. Ja, das musste natürlich auch sein. Nachdem sie sich mehrmals mit Danny getroffen hatte und ihn dabei ganz genau beobachtet hatte, war sie nun überzeugt davon, ihn mühelos überwältigen zu können. Zunächst entwickelte sich ein reger Mailkontakt mit Nadine, er erfuhr viel von ihr und er erzählte ihr auch viel über sich. Aber Danny hielt sehr still, als sie ihm die Hände auf dem Rücken zusammenband, er flüsterte nur leise und erregt, dass er sich dies schon immer gewünscht hatte und er sich sehr wohl dabei fühle.

Augen Sklave Sex Gummistiefel Unverbindlicher Sklave Sex Gummistiefel Unverbindlicher

Nadine erwartete Danny bereits. Danny, der mit Reiten bisher nichts am Hut hatte, interessierte sich wahrscheinlich für Nadines Erzählungen, wie sie ihre Freizeit mit ihrem Pferd verbrachte und viel ausritt. Nadine wollte ihren Danny fesseln. Willenlos liess er sich von ihr in den Stall führen. Jedoch war Nadine noch nicht ganz klar, wie Danny reagieren würde, wenn er zu ihr kam und sie ihn mit ihren Domina -Methoden konfrontierte. Als Danny ihr anbot, sie doch mal dabei zu begleiten, war sie sehr angetan und fragte ihn, ob er ihr denn durchgebraten auch mal bei der Stallarbeit helfen wolle. Danny outete sich als sehr willig und ehrerbietig, und bereitwillig liess er sich dann auch von ihr ausziehen. Auch schwarzes, breites Klebeband hatte sie gekauft, um ihm den Mund zu verkleben, falls er -wie sie befürchtete -protestieren sollte. Was dann geschah, erzähle ich beim nächsten mal.

Gummistiefel Fetisch

Teufel einen, damit er sich unter der engen Reithose von ihr nicht wund scheuerte, wenn er im Sattel sitzen musste Nadine hatte auch vor, ihn auf ihr Pferd zu setzen Teufel anderen musste er lernen, in ihrer Nähe die Strumpfhosen und die enge Gummiwäsche stets wenig tragen, damit er sich non nach anderen Frauen umschauen würde und er ihr treu stellen war. Nachdem sie sich das erste mal auf einen Kaffee getroffen hatten und sich eingehend kennen gelernt hatten, folgten mehr weitere Treffen, wo sie viel gemeinsame Interessen feststellten. Zunächst entwickelte sich ein reger Mailkontakt mit Nadine, er erfuhr viel von ihr und er erzählte ihr auch viel über sich. Außerdem schwarzes, breites Klebeband hatte sie gekauft, um ihm den Mund zu verkleben, falls er -wie sie befürchtete -protestieren sollte. Ausserdem musste er sich daran gewöhnen, stets Gummistiefel anzuziehen, wenn er mit ihr zusammen war. Nadine erwartete Danny bereits. Auch, als sie ihm den Mund verklebte, war sie überrascht, dass er sich nicht wehrte. Sie wollte ihn gefesselt und geknebelt aufs Pferd setzen, ihn im Wald an einen Baum anbinden und er sollte auch lernen, sich vor ihr in schwarzem Gummirock und Lackpumps für ihr privates Fotoalbum zu zeigen. Dann, als sie ihn eingekleidet hatte, war es so weit.

Sex Gummistiefel Sklave Unverbindlicher

716 , 717 , 718 , 719 , 720

Comments:

baroush.ch © Alle Rechte vorbehalten.
Developed by Sebastian Schmid